Zeige 1 bis 14 (von insgesamt 14 Artikeln)  1 

Baumsparbadewanne im Einsatz

Oft sind es eben längliche Badezimmer oder zu kurze Wände, die den Einsatz vom einer Raumsparbadewanne nötig machen. Um das zu verwirklichen wird zuerst mal die Länge gekürzt. Um trotzdem genügend Volumen oder Platzbedarf in der Raumsparwanne zu gewährleisten, verbreitert man oft die Breite oder Tiefe der Kleinwanne. So erhält man asymetrische Wannenformen oder gerundedete Wannenkörper bei den Raumspar Typen. So hat man dann meist doch genägend Platz für 1 Person in der Wanne.

Aber es gibt auch Wannenformen, wo nur ein Eck abgeschrägt ist. Damit ermöglicht man den Zugang zu seinen Badmöbel Set oder zur Duschkabine, wenn denn überhaupt eine Dusche in das Bad passt. Falls nicht, verfügen Anbieter wie Repabad oder Riho auch über eine kombinierte Raumsaparwanne mit integrierte Dusche.

Übrigens: Ob Sie eine Miniwanne mit 140 cm oder die asymetrische Raumsparwanne dann in der Ausführung links oder rechts benötigen ist irrelevant, bieten doch die Badewannen Hersteller immer beide Varianten im Katalog günstig an.

Die Größe macht den Unterschied

Wenn man sich schon zu einer Raumsparbadewanne entscheiden muß, dann ist die Größe schon ein wesentlicher Faktor. Hier ist alles rauszuholen, was nur irgendwie geht.

Maßgebliche ist erst mal die verfügbare Breite. Und 160 cm sollten es schon sein, sonst wird es ganz knifflig, außer man nutzt die Wanne eher kaum. Der Badewannen Hersteller Novellinie hat hier übrigens mit der Raumsparwanne Vogue ein Highlight auf dem Markt, der in Sachen Platzkomfort und Optik ein Highlight setzt.

Gut sind dann Längen oder Breiten von 150 cm oder 170 cm, vor allem wenn der Platzsparer noch asymetrisch oder leicht gewölbt geformt ist. Das bedeutet mehr Volumen und Platz für die eigenen Füße in der Sparwanne. Auch als freistehende Raumspar Badewanne sind Modelle im Handel. Sie werden in den Raum gestellt und sind eigentlich hauptsächlich als Eyechatcher gedacht, als zum benutzen. Aber schon sehr schön anzuschauen, wenn die passende Badarmatur vorgesehen wird.

Kleine Materialkunde

Kurz und knapp! Sanitäracryl oder Stahlwannen stehen zum Kauf bereit. Meist entscheidet man sich für eine Acrylwanne. Sie ist günstiger und fühlt sich wärmer an, als die Blechwanne. Die Fare spielt heute auch keine relevante Rolle mehr, werden doch über 90 % Der Badewannen und auch der kleinen Raumspar Modelle in weiß geordert.

schließen
 

   Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

   Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer